Loading color scheme

Rattenfängerstadt Hameln

Die Stadt Hameln hat euch einiges zu bieten: Führungen, Musicals und ein Museum! Veranstalte doch einfach eine Schnizeljagd in der Rattenfängerstadt Hameln?! Verpasst auf gar keinen Fall das Musical Rats ( Eintritt kostenlos)

Flyer Stadtrundgang Hameln

 

Kletterwald Hameln

Der Kletterspaß in Hameln!

Ihr schwebt 14 Meter über den Boden im Blätterdach des Klüts. Gut gesichert starten Anfänger mit zwei Karabinern auf der ersten Ebene starten, Fortgeschrittene klettern eine Ebene höher!

Sie möchten mal die Perspektive wechseln? Wie wäre es dann knapp 14 Meter über dem Boden zu schweben? Im Blätterdach des Klüts? Im Kletterwald können Sie den Alltag am Boden lassen und Höhenluft schnuppern. Nach einer Einweisung und Aufwärmphase geht es auch schon los...

Gut gesichert mit zwei Karabinern können Sie auf der ersten Ebene starten. Hier geht es um Geschicklichkeit und auch darum, die eigenen Grenzen und die eigene Angst zu überwinden. Passieren kann nichts. Ein eventueller Fall wird immer durch die Sicherung gehalten.

 www.kletterwald-hameln.de

 

Für Tierfreunde und Naturliebhaber

Wisentgehege

Wölfe heulen, Greifvögel streifen über die Köpfe: Im Wisentgehege Springe leben beinahe 100 Wildarten, die auf 90 Hektar Wiesen- und Waldfläche mit altem Baumbestand einen geschützten Lebensraum finden. Im Freigehege begegnen die Besucher Hirschen und mächtige Wisente grasen friedlich auf der Wiese.

Weitere Infos zum Wisentgehege Springe hier

  • Schillathöhle 

Deutschlands nördlichste Tropfsteinhöhle befindet sich ganz in der Nähe im Süntel. Eine 3D-Show zeigt die Schönheiten des Bergzuges und des Höhlensystems. Dann geht es mit dem Fahrtstuhl in die Tiefe der Erdgeschichte und schließlich in die 180 m lange Schillathöhle.

Hüttenstollen

Abtauchen" in die Dunkelheit und Einblick in die spannende Geschichte des Bergbaus erleben. Im Hüttenstollen Osterwald wurde einstmals mühevoll Kohle, die nur in geringer Mächtigkeit vorkam, abgebaut. Im Besucherbergwerk Kleinenbremen fahren Besucher mit der Grubenbahn ein, erkunden große Abbaufelder mit mächtigen Stützfeldern und lernen alte Arbeitsgeräte wie Schrapper und Bohrhammer der Eisenerzgrube kennen.

 

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of this site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy. By clicking "Agree" button, you accept cookies from this site and you give permission to use your personal data within the EU's General Data Protection Regulation (GDPR) privacy policy.

  I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive Module Information